• VERSAND IN 24 STUNDEN

  • 60 TAGE GELD-ZURÜCK-GARANTIE!

0

Ihr Warenkorb ist leer

Luvele Pure Plus Joghurtbereiter | 2 Liter Glasbehälter | SCD- & GAP-Diät €68,95
+ Jetzt einkaufen
Luvele Pure Joghurtbereiter | 4x 400 ml Behälter | SCD- & GAPS-Diät | Kapazität 1,5 L €68,95
+ Jetzt einkaufen
The Luvele 24 Hour Yogurt Handbook (englische Version) E-Book-Bündel PDF/MOBI KF8/EPUB €9,95
+ Jetzt einkaufen
Das Luvele DIY Coconut Yogurt Handbook (englische Version) Bündel PDF/MOBI KF8/EPUB €9,95
+ Jetzt einkaufen
Luvele 2 Liter Joghurtbehälter aus Glas | Kompatibel mit dem Pure Plus Joghurtbereiter €28,95
+ Jetzt einkaufen
Luvele 4 x 400 ml Joghurtbehälter aus Keramik | Kompatibel mit dem Pure Joghurtbereiter €28,95
+ Jetzt einkaufen

Mit den Luvele Joghurtbereitern stellen Sie zu Hause den reinsten, natürlichen Joghurt voller Probiotika her. Das Ergebnis ist ein Joghurt ohne Zusätze, Zucker und Konservierungsstoffe – besser geht’s nicht! 
Unsere Kunden wissen, dass das Luvele-Team Joghurt liiiiebt. Wir designen und perfektionieren seit acht Jahren den perfekten Joghurtbereiter und sind uns sicher, dass auch Sie und ihre Familie die Geräte liiiieben werden! 
Jetzt gibt es zwei neue Joghurtbereiter, den Pure und den Pure Plus, mit einem 2-Liter Glasbehälter oder 4 x 400 ml Keramikbehältern. Die neuen Joghurtbereiter verfügen außerdem über eine Wasserbadtechnologie, um während der gesamten Reifezeit eine korrekte, gleichmäßige Temperatur sicherzustellen. Das ist ausschlaggebend, damit Ihr hausgemachter Joghurt so viele Probiotika bzw. gute Bakterien wie möglich enthält. Außerdem verfügen sie über drei Temperatureinstellungen (36 °C / 38 °C / 40 °C) und einen digitalen 24-Stunden-Timer.
Unsere Pure-Joghurtbereiter eignen sich für die SCD- und GAPS-Diät. Mehr darüber erfahren Sie unten.

Was ist ein Joghurtbereiter?

Ein Joghurtbereiter ist ein Küchengerät, das Milch erhitzt und sie in einer kontrollierten Umgebung bei einer kontrollierten Temperatur fermentieren lässt, was es Ihnen ermöglicht, einfach, schnell und kosteneffektiv hausgemachten Joghurt herzustellen. Unser Blog steckt voller Rezepte und Tipps, mit denen Sie zu Hause leckeren Joghurt herstellen können. Sehen Sie sich zum Beispiel die folgenden Artikel an:

Wer sollte einen Joghurtbereiter verwenden?

  • Alle, die Joghurt lieben und wissen möchten, wie es wirklich schmecken sollte.
  • Café-Besitzer, Köche und andere Fachleute, die im Gastgewerbe tätig sind.
  • Ideal, falls Sie zu viel Geld für Milchprodukte (besonders Joghurt) ausgeben und Geld sparen möchten.
  • Alle, die sich nach der SCD- oder GAPS-Diät ernähren.
  • Alle, die ihre Darmgesundheit verbessern möchten. Hausgemachter Joghurt voller Probiotika ist ein toller Start!

Was sind die SCD- und die GAPS-Diät?

Die spezielle Kohlenhydrat-Diät (SCD) ist eine Ernährungsweise, die Entzündungen reduziert, indem schwer verdauliche Lebensmittel und Zucker (den schädliche Bakterien in unserem Verdauungstrakt lieben) vom Speiseplan gestrichen werden. Die Diät fördert das Wachstum von guten Bakterien, wofür fermentierte Lebensmittel ausschlaggebend sind. Hausgemachter 24-Stunden-Joghurt ist ein wichtiger Bestandteil der SCD-Diät, da es das am besten verträgliche fermentierte Lebensmittel ist, das die Diät erlaubt. Es enthält praktisch keine Ballaststoffe, belastet einen entzündeten Darm nicht und steckt voller guter Bakterien. Deshalb wird es oft SCD 24-Stunden-Joghurt genannt.
Die von der speziellen Kohlenhydrat-Diät abgeleitete Gut and Psychology Syndrome (GAPS)-Diät ist ein umfassendes Heilprogramm für gesundheitliche Probleme, wie Autismusspektrumstörungen, ADS/ADHS, Dyspraxie, Legasthenie und Schizophrenie. Ihr Ziel ist es, dieser Erkrankungen an der Wurzel zu behandeln: einer in Mitleidenschaft gezogenen Darmgesundheit. Es kann seltsam oder sogar unglaublich erscheinen, dass Änderungen der Ernährungsgewohnheiten Auswirkungen auf neurologische Erkrankungen, wie Autismus, haben, viele Familien aus aller Welt haben mit der GAPS-Diät allerdings positive Erfahrungen gemacht.
Falls Sie mehr über 24-Stunden-Joghurt und seine heilende Wirkung erfahren möchten, lesen Sie die folgenden Artikel:

Was zeichnet 24-Stunden-Joghurt aus?

Die Hauptunterschiede zwischen hausgemachtem 24-Stunden-Joghurt und normalem Joghurt (gekauft oder mit kurzer Reifezeit selbstgemacht) sind der Laktosegehalt und die enthaltene Menge an guten Bakterien. Je länger der Joghurt reift, desto mehr Zeit bleibt der Starterkultur, sich zu vervielfachen, was die Menge der guten Bakterien und Säuren im Joghurt erhöht und den Laktosegehalt (eine Zuckerart) in der Milch reduziert.

24-Stunden-Joghurt und Darmheilung

24-Stunden-Joghurt ist auch als Joghurt der speziellen Kohlenhydrat-Diät (SCD) bekannt und für viele Menschen ein Eckpfeiler von Darmheilungsprogrammen, wie der SCD-Diät und dem Gut and Psychology Syndrome (GAPS)-Programm.

24 Stunden ist die ideale Reifezeit

24 Stunden gilt als perfekter Zeitpunkt, um die Reifung von hausgemachtem Joghurt zu beenden. Nach 24 Stunden sinkt der Laktosegehalt der Milch, was Stress für die Kultur bedeutet. Nach 30 Stunden verhungert die Kultur und der Joghurt könnte verderben.

24-Stunden-Joghurt muss hausgemacht sein

Natürlicher, ungesüßter griechischer Joghurt kommt selbstgemachtem 24-Stunden-Joghurt am nächsten – aufgrund der enthaltenen Laktose ist er allerdings im Rahmen der GAPS oder SCD-Diät nicht erlaubt. Kein Joghurt im Handel wurde länger als 8 Stunden fermentiert. Im Gegenteil: viele kommerzielle Joghurts sind fast überhaupt nicht fermentiert. Einige werden sogar nach dem Fermentieren pasteurisiert, was die nützlichen Bakterien tötet, oder werden mit Zucker oder künstlichen Süßstoffen versetzt.
Gekaufter Joghurt muss aus der Fabrik zum Supermarkt und schließlich in Ihren Kühlschrank transportiert werden. Kein Wunder, dass oft Konservierungsstoffe und Stabilisatoren hinzugefügt werden, um eine lange Haltbarkeit sicherzustellen und das Mindesthaltbarkeitsdatum zu verlängern. Vergleichen Sie das mit einer Schüssel selbstgemachtem 24-Stunden-Joghurt voller guter Bakterien, die sich in genau dem Umfeld befinden, in dem sie gewachsen sind. Es fühlt sich nicht nur gut an, Joghurt selbst zu machen: hausgemachter Joghurt ist auch viel billiger als gekaufter Joghurt. Kennen Sie Ihre Zutaten: Joghurt zu Hause zuzubereiten stellt sicher, dass Sie genau wissen, welche Zutaten verarbeitet wurden. Sie können Milch der höchsten Qualität verwenden! Es ist wichtig, dass die Milch, Milchalternative oder Sahne keine Zusätze, wie Milchtrockenmasse, Carrageen, Xanthan, Dextrose, Emulgatoren oder Süßstoffe enthält. 
Einstellen und vergessen: Die Joghurtherstellung ist einfach und geht sehr schnell. Abgesehen von der Reifezeit (einstellen und vergessen) und einigen Stunden im Kühlschrank ist der eigentliche Arbeitsaufwand minimal und nimmt nicht mehr als 10 Minuten in Anspruch. Es ist allerdings etwas Organisation nötig: falls Sie vergessen, den Joghurt anzusetzen, haben Sie mehr als einen Tag keinen Joghurt.

Joghurt ist ein fermentiertes Lebensmittel

Fermentierte Lebensmittel sind seit zehntausenden Jahren fixer Bestandteil der menschlichen Ernährung. Heutzutage werden Lebensmittel leider nicht mehr so häufig fermentiert, was sich negativ auf unsere Gesundheit auswirkt. Eine schlechte Darmgesundheit ist die Wurzel vieler gesundheitlicher Probleme. Eine gute Möglichkeit, um die Allgemeingesundheit und Vitalität zu verbessern, ist es daher, fermentierte Lebensmittel zu essen. Eine Dosis Probiotika aus hausgemachtem Joghurt ist ein toller Anfang. Hausgemachter Joghurt ist ein gut verträgliches fermentiertes Lebensmittel, das mit guten Bakterien zusammenarbeitet, um die Bakterien in unserem Verdauungstrakt zu unterstützen. Nicht einmal der teuerste, natürliche Bio-Joghurt liefert die Vorteile des Joghurts, den Sie ganz einfach zu Hause herstellen können. Falls Sie Ihren Joghurt 24 Stunden fermentieren lassen, könnte er tatsächlich zum Heiligen Gral der heilenden Lebensmittel werden.

Was ist Joghurt überhaupt?

Wir alle wissen, was passiert, wenn wir (Kuh-)Milch an einem warmen Tag auf der Gartenbank stehenlassen. Sie gerinnt und beginnt leicht zu stinken. Es bilden sich Klumpen und die Milch trennt sich. Das ist natürlich kein Joghurt. Echter Joghurt ist mehr als nur geronnene Milch. Bestimmte Bakterien sind nötig, um einen angenehmen Geschmack und eine gleichmäßige Konsistenz sicherzustellen. Es ist ein sehr einfacher organischer Ablauf. Die Milch wird erhitzt und mit einer bestimmten Kultur (Bakterium) vermischt. Danach fermentiert die Milch über einen festgelegten Zeitraum in einer kontrollierten Umgebung bei einer kontrollierten Temperatur. Voilà! Hier ist Ihr Joghurt. Im Prinzip entsteht Joghurt, wenn nützliche Bakterien Milch fermentieren und sie in ein eingedicktes, saures Lebensmittel verwandeln, das länger haltbar ist als die Milch selbst. Während des Reifevorgangs wird das Lebensmittel fast zu einer Medizin, da es mit Millionen von darmfreundlichen Bakterien versetzt wird.

Joghurt und Probiotika

Die lebenden Kulturen in Joghurt sind nützliche Bakterien, da sie die Verdauung unterstützen und den Körper nähren – es handelt sich nicht um Krankheitserreger (schädliche Bakterien). Diese guten Bakterien werden Probiotika genannt. Wenn wir hausgemachten Joghurt essen, unterstützen die Probiotika die natürlich vorkommenden nützlichen Bakterien in unserem Verdauungstrakt und verhindern, dass schlechte Bakterien überhandnehmen.

Abonnieren